. . .
  logo .

Politikum Frauengesundheit

.  
 

Frauengesundheit . die Anatomie des weiblichen Wissens . der weibliche Zyklus


Für mich ist das grosse Thema der Frauengesundheit ganz eng verknüpft mit manch falsch verstandenem Fortschrittsdenken. Die Hochschätzung der männlichen Werte (wie Logik, Rationalität und Vernunft) in unserer Gesellschaft missachten häufig die weiblichen Werte (wie Intuition, Empfindungsfähigkeit und Emotionen/Gefühle).

Gesundheit bedeutet jedoch, an Körper, Geist und Seele heil sein zu können – dazu gehört ganz unbedingt, dass ich, dass Frau, ihrem eigenen Rhythmus folgen kann, welcher ähnlich dem Zyklus des Mondes verläuft und geprägt ist von Menstruation und Schwangerschaft, was unsere Fruchtbarkeit ausmacht, die auch noch, bzw., in verstärktem Masse nach der Menopause zur Verfügung steht.

Sich auf diese weiblichen Werte zurückzubesinnen kann eine aufregende Reise sein/werden – nicht das Weibchen sondern die kraftvolle, eigen-mächtige Frau in sich entdecken. Den eigenen Bedürfnissen mehr Aufmerksamkeit schenken aber auch das moderne Miteinander dahingehend beeinflussen, dass es z.B. freie Tage für menstruierende Frauen geben kann, dass das Blut nicht als Tabu nur hinter vorgehaltener Hand, im Flüsterton angesprochen werden darf.


. weiterführende Literatur